Kosten

Jedes Semester muss in der Regel ein sogenannter Sozialbeitrag (Semesterbeitrag) an die Hochschulen gezahlt werden. Dieser kann bei etwa 250 € liegen.

Studiengebühren an staatlichen Hochschulen (von maximal 500 €) wurden in Deutschland fast vollständig abgeschafft. An privaten Hochschulen werden dennoch oftmals höhere Studiengebühren erhoben.

Semester-/Studiengebühren im Ausland können je nach Land höher/niedriger sein als in Deutschland. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten diese zu finanzieren. Bei Austausch-studierenden von Kooperationshochschulen (z.B. über das Erasmusprogramm) werden häufig die Studiengebühren erlassen. Kommt das nicht in Frage, kann man sich als internationaler Student auf sogenannte „scholarships“ (Stipendien) bewerben, bei denen Studiengebühren teilweise oder sogar komplett erlassen werden können.

Mit welchen Lebenshaltungskosten müssen Studenten ansonsten rechnen? Die 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks von 2012 ergibt folgende Durschnittskalkulation:

Miete: 298 €
Verpflegung: 165 €
Fahrtkosten: 82 €
Krankenversicherung: 66 €
Kleidung: 51 €
Telefon, Internet, Rundfunkgebühren: 33 €
Lernmittel: 30 €
Freizeit, Kultur und Sport: 68 €.


Insgesamt kann man also mit rund 800 € für den studentischen Lebensunterhalt rechnen.