Bewerbung/Zulassung

Grundlegende Voraussetzung für eine Studienbewerbung ist das Abitur, es gibt jedoch einige Fachhochschulen, die auch die Fachoberschulreife akzeptieren.

Die Bewerbung für Studiengänge im Bereich Gesundheit erfolgt oftmals über ein Bewerbungsformular, das man sich auf der Webseite der jeweiligen Hochschule herunterladen kann und der Hochschule wieder zurücksenden muss. Manchmal geht es auch nur im Onlineverfahren. Sollte der Studiengang zulassungsbeschränkt sein, verfährt die Hochschule nach einem eigenen Auswahlverfahren. Abiturnote (Numerus Clausus) und Wartezeit spielen in der Regel eine entscheidende Rolle. Es sei darauf hingewiesen, dass vor allem der Studiengang Medizin in der Regel einen sehr hohen NC aufweist.

Zudem kann es vereinzelnd vorkommen, dass zusätzliche Zulassungsvoraussetzungen wie zum Beispiel ein Motivationsschreiben, ein Empfehlungsschreiben, Praxiser- fahrungen oder die Bescheinigung über ehrenamtliches Engagement verlangt werden. Das gilt insbesondere für Masterbewerbungen. Einige Hochschulen laden die Bewerber sogar zum schriftlichen Eignungstest.

Interessenten sollten sich auf der Webseite der jeweiligen Wunschhochschule über die Bewerbungsfristen, das Verfahren und die Zulassungsvoraussetzungen informieren. Weitere Infos findet ihr auch auf www.bewerbung-studium.de oder www.auswahlgrenzen.de.